Niedersachsen klar Logo

Besucherinformationen

des Arbeitsgerichts Hannover


Das Arbeitsgericht Hannover ist von Montag bis Freitag von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr und außerhalb dieser Sprechzeiten nach Vereinbarung für Sie geöffnet.

Die Rechtsantragstelle ist im Erdgeschoss. Sie ist mit dem Rollstuhl zu erreichen.

Die Sitzungssäle des Arbeitsgerichts Niedersachsen befinden sich im Erdgeschoss und sind barrierefrei zu erreichen. Zur Orientierung nutzen Sie bitte den Lageplan im Wartebereich hinter dem Eingangsportal oder erkundigen sich direkt am dortigen Auskunftstresen.

Hinweis Einlasskontrollen:

In Folge zunehmender Sicherheitsanforderungen erfolgen künftig in der Justiz regelmäßig anlassunabhängige Einlasskontrollen.

Berücksichtigen Sie daher bitte bei Ihrer Zeitplanung, dass beim Betreten des Fachgerichtszentrums Hannover aus Sicherheitsgründen Eingangskontrollen stattfinden. Je nach Besucheraufkommen können diese einige Minuten in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Um Ihnen einen möglichst schnellen und einfachen Zugang zum Gerichtsgebäude zu ermöglichen, werden Sie gebeten, Ihr Ausweisdokument (z.B. Personalausweis) und die Ladung zum Termin bei Zutritt zum Gerichtsgebäude bereitzuhalten.

Anwälte halten bitte den Anwaltsausweis bereit. Die Besucher der Rechtsantragsstelle werden ebenfalls gebeten ein Ausweisdokument bereitzuhalten.

Das Betreten des Gebäudes mit Waffen oder anderen gefährlichen Gegenständen ist verboten.

Informationsangebot des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales

Sie haben Fragen zu arbeitsrechtlichen Themen und möchten sich weiter informieren? Hierfür gibt es ein umfangreiches Angebot des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS):

Broschüren zum Thema Arbeitsrecht

Informationen zum Thema Mindestlohn

Bürgertelefon des Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)

Verzeichnis der für allgemeinverbindlich erklärten Tarifverträge


Beratungsstelle für Mobile Beschäftigte in Niedersachsen

Hier wird ausländischen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, die sich vorübergehend in Deutschland aufhalten, Hilfe angeboten:

Beratungsstelle


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln